Innovative Wundversorgung - gut vernetzt, besser verheilt

Sie erleben es tagtäglich: Die Versorgung chronischer Wunden stellen Ärzte, Patienten und vor allem Pflegedienste vor große Herausforderungen.

Eine kontinuierliche Abstimmung zum Verlauf der Versorgung und zur Entwicklung der Wunde kann aus verschiedenen Gründen meist nicht realisiert werden. Die Versorgung ausgeprägter Wunden ist zudem für Pflegedienste oftmals nicht kostendeckend.

 

Um diese Herausforderungen unkompliziert zu meistern, hat die DAK-Gesundheit gemeinsam mit Akteuren aus der Versorgung den Selektivvertrag „Innovative Wundversorgung - gut vernetzt, besser verheilt“ entwickelt und setzt diesen zusammen mit dem Kooperationspartner IVPNetworks GmbH um. 

Im Rahmen dieser neuen Versorgungsmöglichkeit werden die Akteure vernetzt und die Behandlungen durch weitere Wundexpertise ergänzt.



Die Bausteine des Vertrages


Nutzen Sie die moderne Unterdrucktherapie auch im ambulanten Bereich

Die „Innovative Wundversorgung“ schafft die Möglichkeit, die Unterdrucktherapie „NPWT“ (Negative Pressure Wound Therapy) auch in der ambulanten Versorgung niedrigschwellig einzusetzen.

Nutzen Sie diese moderne Therapieform erstmals ohne bürokratische Anträge und Wartezeiten. Der Vertrag macht es möglich, dass diese Versorgungslücke im ambulanten Bereich geschlossen wird und bietet Ihnen damit weitere, wirksame Therapieoptionen.


Sie möchten mehr Informationen?